Mittwoch, 9. September 2015

Produkttest: Markus Mühle – Hundefutter


Ich möchte euch gerne ein hochwertiges Hundefutter aus dem Hause Markus Mühle vorstellen, welches uns zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, da wir unseren beiden Hunden gerne einmal etwas anderes zum Fressen geben. Deshalb waren wir sehr auf diesen Test gespannt. Der Kundenkontakt war sehr nett und freundlich und vorab wurde schon geklärt, ob unsere Hunde irgendwelche Krankheiten haben, wie alt sie sind und welche Rasse sie haben. So konnte individuell je nach Hund das passende Futter rausgesucht werden – das fand ich super!



Das Unternehmen Markus Mühle verspricht einen verantwortungsbewussten Umgang mit Tier und Natur. Im Westerwald werden die naturnahmen Produkte von Markus Mühle produziert. Das Unternehmen setzt sich außerdem auch für verschiedene Naturschutzprojekte ein, mit dem Ziel, neue Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schaffen.
Natürlich wird bei der Produktion der Produkte auf Tierversuche verzichtet. Außerdem wird auch auf die Verwendung von Palmöl verzichtet, denn Nachhaltigkeit liegt dem Unternehmen ganz besonders am Herzen.

Seit mehr als 25 Jahren wird das Premium-Hundefutter im Westerwald produziert und Markus Mühle ist somit international die Nummer Eins für kaltgepresstes Trockenfutter. Der Grundstein für dieses Futter wurde bereits vor 50 Jahren gelegt, von Müllermeister Josef Olberts. Die Philosophie dahinter war, Produkte zu entwickeln, die „im Einklang mit der Natur“ stehen. Und genau dieses Leitmotiv gilt auch heute noch! Auf genetisch veränderte Bestandteile wird verzichtet, genauso auch wie auf Konservierungsmittel, Lock- oder Farbstoffe.


Kaltgepresstes Trockenfutter – was bedeutet das?

Das Unternehmen setzt auf natürliche Zutaten. Es wird viel Wert auf die Auswahl der Rohstoffe gelegt, aber ein weiterer wichtiger Punkt ist deren Verarbeitung. Bei dem speziellen Herstellungsverfahren von Markus Mühle bleiben lebenswichtige Vitamine, Enzyme und Mikroorganismen im Futter enthalten.

Das System der Kaltpressung ist die rohstoffschonende Variante der Pellet-Formung. Dabei werden die Inhaltsstoffe nicht verkleistert und können somit optimal vom Hundeorganismus verarbeitet werden.

Die Rohstoffe werden bei Anlieferungen nach strengen Vorschriften kontrolliert und anschließend schonend vermischt und der Presse zugeführt, um einen für das Kauverfahren des Hundes optimierten Pellet zu formen. Kaltpressung bedeutet somit, dass bei der Herstellung des Futters auf höhere Temperaturen und den Einsatz von Dampf verzichtet wird. Dies gewährleistet, dass die im Pellet enthaltenen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Herstellung

Bei der Herstellung werden natürliche Vitalstoffe eingesetzt und alle Zutaten werden schonend zubereitet. Somit ist das Futter:

·         frei von Tiermehl
·         ohne schwer verwertbare, pflanzliche Nebenerzeugnisse (wie z. B. Kleie, Schalen, usw.)
·         frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen
·         ohne chemische Farbzusätze, Lockstoffe und Konservierungsmittel
·         frei von anorganischen Mineralien wie Calciumcarbonat, Steinmehl oder Futterkalk
·         mit natürlich gebundenen, vitalen Ballaststoffen
·         für den Kaubedarf und zum Einspeicheln in Brockenform
·         vitalstoffschonend hergestellt


Nun möchte ich euch gerne die beiden Futtersorten vorstellen, welche ich für einen Test erhalten habe:





Das LUPO Sensitive 20/8 ist ein Diätalleinfuttermittel für Hunde zur Minderung von Nährstoffunverträglichkeiten. Es enthält 20 % Proteine und nur 8 % Fett. Es eignet sich hauptsächlich für normal bis weniger aktive Hunde ab dem 6. Lebensjahr.

Eine richtige Ernährung für die Vierbeiner ist eine sehr wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Vitalität. Viele Hunde reagieren jedoch auf einzelne Futterbestandteile mit Allergien, Verdauungsschwierigkeiten sowie Haut- und Fellproblemen.

LUPO Sensitive:

·         ist kalorien- und fettreduziert
·         ist garantiert Getreidefrei/Glutenfrei
·         enthält Kartoffeln als Kohlenhydratlieferant
·         enthält garantiert 100 % reines Hühnertrockenfleisch
·         garantiert Icepressed (unter 45 Grad)
·         LupoZell speziell entwickelte Kräutermischung




Das LUPO Sensitive 24/10 ist ein Diätalleinfuttermittel für Hunde zur Minderung von Nährstoffunverträglichkeiten. Es enthält 24 % Proteine und 10 % Fett. Es eignet sich für normale bis aktive Hunde und auch für die Welpenaufzucht und trächtige Hunde.

Eine richtige Ernährung für die Vierbeiner ist eine sehr wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Vitalität. Viele Hunde reagieren jedoch auf einzelne Futterbestandteile mit Allergien, Verdauungsschwierigkeiten sowie Haut- und Fellproblemen.

LUPO Sensitive:

·         ist kalorien- und fettreduziert
·         ist garantiert Getreidefrei/Glutenfrei
·         enthält Kartoffeln als Kohlenhydratlieferant
·         enthält garantiert 100 % reines Hühnertrockenfleisch
·         garantiert Icepressed (unter 45 Grad)
·         LupoZell speziell entwickelte Kräutermischung




Unser Fazit:

Wir haben uns sehr über diesen Produkttest von Markus Mühle gefreut, da meine Mutter schon viel von diesem Futter gehört, es jedoch noch nie ausprobiert hatte. Wir haben das LUPO Sensitive 20/8 für unsere Hündin Paula bekommen. Sie ist ein Collie-Mix 4 Jahre jung. Das LUPO Sensitive 24/10 haben wir für unseren Rocky bekommen. Er ist ein Mischling und schon 9 Jahre alt, leider leidet er unter Arthrose. Beide bekommen bereits hochwertiges Spezialfutter, doch meine Mutter war sehr auf das Futter von Markus Mühle gespannt.
Wir haben die erste Tüte geöffnet und unsere Paula konnte schon gar nicht genug von dem Duft bekommen. Man muss dazu sagen, dass sie wirklich sehr wählerisch ist und nicht alles frisst. Das Futter von Markus Mühle hat sie aber dennoch sofort angenommen und gefressen – wir waren erstaunt! Auch Rocky findet das Futter super und meine Mutter hat sich dazu entschlossen (nachdem sie sich intensiv über dieses Futter informiert hat), das LUPO Sensitive mit dem bereits verwendeten Futter zu mischen.
Ein besonderer Pluspunkt ist, dass die Futterpalets deutlich größer sind – so haben die Hunde länger etwas zu Kauen und sind sicher auch super für die Zähne!

Das Futter von Markus Mühle ist z. B. bei ZooPlus erhältlich. Preislich liegt es bei knapp 40 € für 15 kg – meiner Meinung nach ein angemessener Preis für ein solch hochwertiges Futter!

Vielen Dank an das Team von Markus Mühle, dass uns dieser Produkttest ermöglicht wurde!
Reaktionen:

Kommentare:

  1. Schöner Bericht! Ich lese immer wieder gerne über Tierprodukte, wenn sich darüber vorher informiert wird und wirklich kein Müll verfüttert wird! :)
    Kalt gepresstes Futter sollte es meiner Meinung nach eigentlich auch viel mehr auf dem Markt geben, die quirlen im Magen nicht auf, wie normales Trockenfutter. Zwar finde ich, dass in Hundefutter, egal ob Trocken oder Nass mindestens 50% Fleischanteil drin stecken muss, allerdings kommt das auch immer auf die Unverträglichkeiten an und weniger ist auch vollkommen in Ordnung, wenn dafür - wie hier ja erwähnt - extra auf Sensitiv geachtet wird. :)
    Liebe Grüße, hat mir gefallen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das mit dem Hundefutter ist so eine Sache... ich habe eine Kollegin, der ihr Hund hat nie gern das gegessen, was so als Hundefutter verkauft wird, dann hat sie angefangen, ihm immer frisches Futter zu geben, d.h. selbst zuzubereiten.... Ist für einen Hund wohl fast so, wie wenn wir Menschen immer nur Fertigprodukte oder Fastfood essen. (-; Gut, dass es immer mehr Alternativen gibt. Das hört sich ja ganz gut an, was du hier schreibst.

    AntwortenLöschen