Donnerstag, 24. März 2016

Produkttest: shokomonk


Heute habe ich einen sehr leckeren Produkttest für euch, der vor allem für euch Naschkatzen interessant sein wird: shokomonk. Ich habe vor einigen Tagen ein tolles und großzügiges Testpaket mit Leckereien erhalten, die ich euch heute gerne vorstellen möchte. Doch vorher möchte ich euch gerne das Unternehmen etwas näher vorstellen.




Zwei junge Unternehmer haben sich das Ziel gesetzt, ein Produkt herzustellen, welches den heutigen Ansprüchen an eine feine Schokolade gerecht wird. Die Schokolade sollte massiv, von hervorragender Kakaoqualität und mit klar definierten Geschmackskomponenten angereichert sein. Dazu sollte die Schokolade praktisch und komfortabel sein, um diese auch unterwegs genießen zu können. Natürlich sollte sich die Schokolade auch von anderen Schokoriegeln geschmacklich abgrenzen – und mit diesen Zielen vor Augen entschlossen sich die beiden Jungunternehmer, die Jobs zu kündigen und die Schokolade zu realisieren – 2006 entstand dann shokomonk.

shokomonk ist ein massiver Riegel, welcher mittlerweile in mehr als 30 verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich ist! Die Geschmackskomponenten sind dabei gut sichtbar und man kann sie definitiv gut schmecken. shokomonk bietet darunter sehr ausgefallene Varianten mit Mohn, Rote Grütze oder Käsekuchen.

Es gibt verschiedene Schokoladenriegel – von einem Kakaogehalt von 31 % für weiße Schokolade bis hin zu 77 % für die extraherben Schokoladensorten. Die Riegel sind nicht nur in ganz Deutschland erhältlich, sondern auch im umliegenden Ausland wie Österreich, Italien, Großbritannien und Norwegen.

Die Qualität

Die Kakaobohnen werden aus den Erzeugerländern wie Ecuador bezogen. Durch die Auswahl der aromatischen Bohnen wird der Grundstein für eine wohlschmeckende Schokolade gelegt. Der massive Riegel besteht aus hochwertiger Schokolade und erlesenen Geschmackskomponenten. Es werden dafür keine Créme- oder Schaumfüllungen aus Zucker verwendet, weshalb ein vollmundiger Geschmack garantiert ist. Die Kakaobutter von shokomonk wird nicht mit Fremdfetten wie Butterreinfett oder gehärteten Pflanzenfetten gestreckt. Somit erhält man einen unverfälschten Schokoladengeschmack. Shokomonk verwendet außerdem nur natürliche Bourbon Vanille um einen reinen Geschmack der Schokolade zu erhalten. Vanille rundet das Aroma der Schokolade ab und macht den Geschmack vollmundiger.

Die Produktion

Der Rohkakao, welcher hauptsächlich aus Ecuador stammt, wird im ersten Schritt geröstet – einer der wichtigsten Schritte bei der Kakaoverarbeitung. Denn durch das Rösten entwickeln sich bis zu 400 Aromastoffe erst vollmundig. Die Kakaobohnen werden je nach Sorte und Aromavorstellung zwischen 15 und 60 Minuten bei 100 Grad bis 140 Grad geröstet.
Nach dem Rösten werden die Kakaobohnen sauber von der Schale getrennt. Dies passiert zwischen rotierenden Walzen, wobei die Kakaobohnen dann zerbrochen werden. Übrig bleiben Kakaokernbruch (Kakaonibs) und die Schale. Die leichteren Schalen werden mit Hilfe eines Gebläses weggeblasen oder abgesaugt.
Als nächstes werden die Kakaobohnen gemahlen. Dabei zerstören Walzen das Zellgewebe des Kakaobruchs. Die darin enthaltene Kakaobutter wird freigelegt, die bei der entstehenden Reibungshitze aus den Poren tritt und sich um die kleinen Bruchstücke legt. Dabei wird der Kakaobruch zur flüssigen Kakaomasse.
Damit die Schokolade später nicht sandig erscheint, werden die Körner nun auf eine Größe von unter 30 tausendstel Millimeter gebracht. Dazu dient das Feinwalzen. Am Ende entsteht dadurch ein feines, flockiges Schokoladenpulver. Das Fett, welches vorher noch die Teilchen umgeben hat, hat sich beim Walzen in diese zurückgezogen.
Beim Conchieren wird nun das Kakaopulver auf bis zu 90 Grad erwärmt, gerührt und gerieben. Das Ziel ist dabei, eine glatte und gießfähige Masse zu erhalten, aus der die feinste Schokolade entstehen kann.
Im letzten Produktionsschritt muss die Schokolade nur noch langsam von 50 Grad auf 30 bis 35 Grad heruntergekühlt werden, um diese nun in die Formen zu gießen.


Folgende Sorten der Schokoladenriegel sind aktuell erhältlich:

shokomonk weiß (31 %)
Raspberry Cheescake
Blaubeere
Himbeere
Bananasplit
Pstazie
Cookies
Blaumohn
Tiramisu
Erdbeer + Bourbon Vanille

Shokomonk Vollmilch (35 %)
Kalter Hund
Waffelbrunch
Karamell
Brownie Fudge

Shokomonk Zartbitter (50 %)
Haselnuss Quinoa
Latte Macchiato
Kokos
Schokolinsen Minze
Karamell Fleur de Sel

Shokomonk Extrabitter (77 %)
Orange
Extrabitte

Shokomonk Star
Rote Grütze
Erdbeer Rhabarber
Geröstete Buchweizen
Cranberry Walnuss

Shokomonk Sant-a-Monk Winterriegel (35 %)
Mandel Orange Zimt
Gebrannte Mandel
Lebkuchen
Spekulatius


Wenn ihr wissen möchtet, wo shokomonk bei euch erhältlich ist, könnt ihr hiereinfach eine Nachricht an shokomonk schreiben und ihr werdet eine Antwort erhalten. 

Im Online-Shop von shokomonk könnt ihr die Produkte außerdem auch bestellen. Leider befindet dieser sich noch derzeit in Bearbeitung – ist aber sicher bald erreichbar.

Nun möchte ich euch gerne vorstellen, welche leckeren Schokoriegel ich für meinen Test erhalten habe:


 
Der säuerliche Geschmack von Rhabarber kombiniert mit dem lieblich-süßen Geschmack von Erdbeeren wird hier mit weißer Schokolade kombiniert. Ein sehr abwechslungsreicher, fruchtiger Geschmack – absolut empfehlenswert!






Die sogenannte „grüne Mandel aus dem Orient“ hat einen kräftig süßlichen, fein würzigen Geschmack – eine perfekte Kombination aus Pistazie und weißer Schokolade.







Weiße Schokolade – Joghurt-Minze
Den shokomonk Riegel weiße Schokolade mit Joghurt-Minze konnte ich leider auf der Homepage von shokomonk nicht finden. Dieser Riegel hat einen sehr erfrischenden Geschmack und ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Riegel vor allem im Sommer besonders gut gekühlt schmeckt! 




 

Die zart schmelzende, dunkle Schokolade enthält zerstoßene geröstete Kaffeebohnen  im Inneren des Riegels und hat somit einen herzhaft-schokoladigen Geschmack.








Die zart schmelzende, dunkle Schokolade wurde mit feinen Walnüssen und fruchtigen Cranberries verfeinert. Diese Kombination ergibt einen würzig-aromatischen Geschmack.







Die cremig-weiße Schokolade wurde mit frischen Himbeeren und Vanille verfeinert, sodass die Schokolade an einen leckeren Himbeer-Cheescake erinnert – ein Traum.









Leckere Vollmilchschokolade wurde hier mit herzhaften Waffeln vereint – eine leckere Kombination die am Besten gut gekühlt schmeckt.










Unser Fazit:

Wir haben uns sehr über den Produkttest gefreut und ich habe die Schokoriegel sofort mit meiner Familie zusammen getestet. Wir waren über die außergewöhnlichen Sorten wirklich überrascht und konnten es kaum erwarten, diese zu probieren.
Natürlich haben wir alle Riegel probiert – von jedem ein Stückchen und wir können nur sagen, dass wir von dem Geschmack der Schokoladen und der Qualität wirklich begeistert sind! Für meinen Freund war beispielsweise Weiße Schokolade mit Pistazie der absolute Favorit – er hat davon auch nichts mehr abgegeben. Generell kam die weiße Schokolade am Besten an, egal mit welcher Geschmacksrichtung.
Ich bin ein Fan von dunkler Schokolade und deshalb war die Zartbitterschokolade mit Cranberry und Walnuss einfach mein absoluter Lieblingsriegel! Der Geschmack passt einfach perfekt zusammen – sehr empfehlenswert!

Ich habe auch schon angefragt, wo die leckeren Schokoladenriegel von shokomonk in meiner Nähe erhältlich sind, denn diese werde ich auf jedenfall nachkaufen, da bin ich mir sicher :-)

Wir können euch die Produkte von shokomonk wirklich empfehlen! Schaut doch mal auf der Homepage vorbei – ihr werdet von der Vielfalt der Produkte wirklich begeistert sein!

Vielen Dank an das Team von shokomonk, dass uns dieser leckere Produkttest ermöglicht wurde!



Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen